Bücher & Kataloge

Neuerscheinungen

Mit Unterstützung unserer Gesellschaft erschien der Startband einer neuen Libretto-Editionsreihe, die mit dem Libretto zum Freischütz eröffnet wird. Dieser Band wurde von Solveig Schreiter erarbeitet und im Allitera-Verlag, München, gedruckt. Der Band hat 260 Seiten sowie 10 Seiten mit Farbabbildungen und enthält neben dem Libretto in kritischer Edition (inklus. aller wichtigen Varianten in den Quellen) eine Entstehungsgeschichte und frühe Aufführungsgeschichte und eine Beschreibung der erhaltenen Textbuchquellen mit zahlreichen Abbildungen, schwarz/weiß und farbig. Preis: 26,- EUR.

Freischu tz

Darüber hinaus erschien der Band „‚… Die Hoffnung muß das Beste thun.‘ Die Emser Briefe Carl Maria von Webers an seine Frau“, der die 17 Briefe von Webers letztem Kur-Aufenthalt in Farbfaksimiles mit Übertragung und zahlreichen Kommentaren wiedergibt, als Paperback-Ausgabe. Preis: 24,- EUR.

Bad Ems

Beide Bände sind im Buchhandel und über unsere Geschäftsstelle zu beziehen.

Carl Maria von Weber in Darmstadt.

Ausstellung im Hessischen Staatsarchiv Darmstadt im November 1996.
Katalog mit einem einführenden Vortrag über ‚Carl Maria von Weber und Darmstadt‘. hrsg. anläßlich des 70. Geburtstags von Eveline Bartlitz von Joachim Veit und Frank Ziegler. Tutzing: Schneider, 1997.

image

Carl Maria von Weber und seine Mutter Genovefa von Weber geb. Brenner.

Lebensstationen. Dokumentation zur Ausstellung aus Anlaß des 200. Todestages 1998 der Mutter Webers in Marktoberdorf.
Zusammengestellt von Ernst Rocholl, Marktoberdorf 1999.

Genovefa_1 Kopie

Frank Heidlberger (Hrsg.), Carl Maria von Webers Klaviermusik im Kontext des 19. Jahrhunderts.

Bericht des Symposiums der Internationalen Carl Maria von Weber-Gesellschaft, Weimar, 21. Oktober 2000.
Tutzing: Schneider, 2001

Heidlberger Kopie

Carl Maria von Weber. „… wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe, ist mir nicht wohl“

Katalog zur Ausstellung in der Staatsbibliothek zu Berlin anläßlich des 175. Todestages von Carl Maria von Weber.
Wiesbaden: Reichert, 2001.

Opernfu hrer